Startseite

Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Technischen Einsatzleitung – Northeim –

Die Technische Einsatzleitung (TEL) wird u.a. auch bei größeren Einsätzen unterhalb der Katastrophenebene nach Alarmplan oder auf Anforderung eingesetzt.

Die Leitung des Einsatzes verbleibt beim Einsatzleiter. Die TEL unterstüzt den Einsatzleiter als „Logistik und Serviceteam“.

Die vielfältigen Aufgaben und Möglichkeiten zum Einsatz der TEL sind unter der Rubrik „Einsatzbereich“ zu erfahren.

Einsatzbereich

Die Einsatzleitung ist die Koordinationseinheit der BOS bei Schadensereignissen, welcher es im Ernst- oder Übungsfall obliegt, ihre Einheiten zu führen. Bei Großschadensfällen wird eine Einsatzleitung, welche dann aus mehreren Gruppen-, Zug- oder Wehrführern besteht, organisiert, um eine bessere Koordination aller Kräfte sowie einen Überblick zu haben.

Einsatzbereich: Zu den Aufgaben der Einsatzleitung gehören der Aufbau und die Kennzeichnung der Einsatzleitstelle, also die Einrichtung einer festen Stelle als Anlaufpunkt für alle Einsatzkräfte, die Führung des Einsatztagebuches (Einsatzdokumentation) und die Anforderung von Einsatz- und Ablösekräften bei höheren Stellen. Des Weiteren ist sie verantwortlich für die Absperrung des Einsatzgebietes, die Organisation eines Lotsendienstes, die Organisation der Versorgung und den Aufbau der Nachrichtenverbindungen. Sie organisiert den Aufbau des Atemschutz- und Körperschutzsammelplatzes und des Dekontaminationsplatzes, sie veranlasst das Abschalten des Elektrischen Stroms oder der Gaszufuhr bei den dafür zuständigen Firmen. Außerdem legt sie den Bereitstellungsraum für Reservemannschaften fest und setzt Einsatz-, Lage- und evtl. Verkehrsbehinderungsmeldungen ab.

Bei Personensuchen ünterstützen wir die Einsatzkräfte aus der Luft. Dazu steht uns ein Multikopter mit 4K Kamera zur Verfügung.

Bei größeren Einsätzen sind zusätzliche Funktionen extra besetzt. Dazu wird der Stab mit den möglichen Stabsfunktionen S1 – S6 gebildet.

S 1 Personal

S 2 Lageführung

S 3 Einsatz

S 4 Material und Verpflegung

S 5 Presse und Öffentlichkeitsinformation

S 6 Information und Kommunikation

Um auch fachlich fundierte Entscheidungen treffen zu können, werden noch Fachberater für das jeweils notwendige Fachgebiet hinzugezogen.

Der ELW 87-12-10

Der neue ELW 2 für die TEL Northeim
Nach einer ca. 1-jährigen Planungs- und Bauphase war es Ende Oktober 2005 soweit. Der neue ELW 2 für die TEL Northeim konnte von der Firma Gimaex-Schmitz übernommen werden. Er ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 1978, welches den heutigen Anforderungen an Raum und Technik nicht mehr gewachsen war. Es steht nun ein hochmodernes Führungsmittel im Einsatz- und Katastrophenfall zur Verfügung.

Standort: FTZ Northeim        

 

Technische Daten:
ELW 2 nach DIN 14507-3

Aufbau: Gimaex / Schmitz, 57234 Wilnsdorf
Fahrgestell: MAN LE 9.220 4×2 BB
Abmaße: 8,8m x 3,22m x 2,50m (L x H x B)
Besatzung: 1:2

Der Kofferaufbau ist unterteilt in einen Funkraum und einen Besprechungsraum. Die Räume sind durch eine Durchreiche miteinander verbunden und jeweils mit Klimaanlage und Standheizung ausgerüstet. Angebaut ist ein pneumatischer Funkmast mit einer Ausfahrhöhe von 10m. An ihm werden eine Wetterstation, eine Webcam sowie Scheinwerfer angebracht. Die Stromversorgung übernimmt ein mobiler 12 kVA Generator. Am Aufbau ist eine Kastenmarkise mit 6m Breite und 2,5m Ausladung befestigt. Diese kann zu einem geschlossenen Vorzelt umgebaut werden um Platz für einen zusätzlichen Besprechungsraum zu erhalten. Ferner ist das Fahrzeug mit einer Umfeldbeleuchtung versehen. Die Funkarbeitsplätze sind rechnergestützt und mit einem IDECS-System ausgerüstet. Alle Gespräche des Arbeitsplatzes werden mitgeschnitten und digital gespeichert. Während man auf einem „Arbeitskanal“ aktiv aufgeschaltet ist, können im Hintergrund weitere Kanäle mitgehört werden. Der Benutzer kann sich von seinem Arbeitsplatz auf jedes beliebige Funkgerät aufschalten. Alle Rechner des ELW sind in einem Netzwerk zusammengeschlossen. Es gibt mehrere Möglichkeiten sich im und am Fahrzeug zusätzlich in dieses Netzwerk einzuloggen. Es ist ebenfalls möglich sich mit div. Adaptern an das öffentliche Telefonnetz anzuschalten.

Innenausstattung des Besprechungsraumes:
– Besprechungstisch für 6-8 Personen
– Verschiebbarer Kartentisch und Kartenfach
– Projektionsleinwand
– Beschichtete Magnettafel für Lagekarten o.ä.
– Industrie PC mit Gefahrgutdatenbank, Kartensoftware, Wetterdatenauswertung, u.a.
– Multifunktionsgerät (Fax, Drucker, Scanner)
– Portabler Beamer
– 2 AVM Fritzfon
– Außenlautsprecheranlage für Durchsagen an der Einsatzstelle
– Multikopter DJI Phantom 3 Professional
– Prüfhandapparat und Adapter zum Anschalten an das öffentliche Telefonnetz
– Div. Aktenschränke für Dokumentationsmaterial o.ä..

Innenausstattung des Funkraumes
– 4 rechnergestützte Arbeitsplätze mit Industrie PC und 17“ Touchscreen
– Unterbrechungsfreie Stromversorgung für 230V
– 19“ Industrie-Racks für die Aufnahme von Funkgeräten, u.s.w.
– 4 fest eingebaute Sepura ST…. Funkgeräte
– 4 abgesetzte Bedieneinheiten IDECS
– 6 HRT Sepura
– 7 mobile 2m-Band Funkgeräte FuG 11b
– Multifunktionsgerät (Drucker / Fax)
– 2 GSM-Module für das D-Netz
– Telefonanlage AVM Fritzbox 7490
– 1 AVM Fritzfon
– 24-Port Netzwerkswitch
– Div. Aktenschränke für Dokumentationsmaterial o.ä.

Aktuelles

Gebäudebrand in Moringen am 07.01.2012

Am Samstag, den 07.01.2012, kam es kurz nach 1 Uhr in der Nacht im seit vielen Jahren leerstehenden Ratskeller in der Moringer Innenstadt zu einem Feuer. Zunächst meldete ein Anrufer über den Notruf 112 dem diensthabenden Leitstellendisponenten eine leichte Rauchentwicklung im Bereich des Ratskellers. Daraufhin wurde die Feuerwehr Moringen über digitale Meldeempfänger zu einem Zimmerbrand …

Großbrand Industriebetrieb

Nörten-Hardenberg. Bei einem Großbrand in einem Industriebetrieb in Nörten-Hardenberg ist in der Nacht zu Dienstag ein Schaden von mindestens acht Millionen Euro entstanden. 130 Feuerwehrleute waren bis zum Morgen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Ein Mitarbeiter hatte gegen 3.30 Uhr das Feuer in der 50 mal 25 Meter großen Halle entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. …

Kontakt

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Wenn du bereits den Sprechfunklehrgang erfolgreich absolviert hast und Spaß an toller Teamarbeit hast,  dann komm zu uns.

Unseren aktuellen Dienstplann bekommst du per Mail.